Überblick

Zur Unterstützung der Themen Bedarfsplanung und Grobplanung folgt OR Soft einem integrativen Ansatz und verknüpft die Fein-, Grob- und Absatzplanungsprozesse. Die auf den einzelnen Planungsebenen vorhandenen Informationen werden zusammengefasst und übersichtlich dargestellt. Damit geht der Lösungsansatz über den klassischen, allein auf die Erfassung von Bedarfszahlen ausgerichteten, Absatzplanungsbegriff hinaus.

Die Abbildung eines solchen integrativen Planungsprozesses im OR Soft Manufacturing Workbench Demand & Capacity Cockpit (DCC) für SAP® ERP ermöglicht die frühzeitige Bewertung eines Absatzplanes auf die kapazitative Umsetzbarkeit in der Supply Chain. Dabei kann ein komplexer mehrstufiger Produktionsprozess und auch ein Liefernetzwerk zugrunde liegen.

Für den Planer werden in einer übersichtlichen Microsoft Excel-artigen Oberfläche basierend auf dem logistischen Planungsmodell für beliebige Zeiträume und beliebige Materialien Planungsinformationen erzeugt.

Direkt aus den Oberflächen heraus können Bedarfszahlen ergänzt, gelöscht und geändert und online mit Fertigungsaufträgen, die der Grobplanung zugrunde liegen, kapazitiv abgeglichen werden. Somit ermöglicht das Demand & Capacity Cockpit dem Planer, jederzeit rollierend die Bedarfszahlen und die Bevorratung auf den einzelnen Ebenen der Supply Chain für die kommenden Tage, Wochen, Monate oder Jahre zu planen und in Echtzeit interaktiv abzugleichen.

Hinter jeder zusammengefassten Information (z.B. Monatsbedarf als Summe) liegt eine Liste der detaillierten SAP ERP Datenobjekte (Bedarfe als rolling forcast, Kundenauftrag etc.) aufrufbar vor.

Zur Abbildung eines Promotions- oder Tendergeschäfts kann mit Hilfe von simulierten Prozessaufträgen die Machbarkeit und die Auswirkungen auf die schon eingeplanten Kundenaufträge überprüft werden.

zurück vor